Schwaikheim - ziemlich schnell unterwegs

 

 

Um den Frust/Ärger über den verpassenden Marathon möglichst schnell “raus zu laufen” entschied ich mich in Schwaikheim

zu starten. Den dortigen 5 Km kannte ich bereits und wusste das er mit seinem auf und ab sicherlich eine guter Anhaltspunkt

ist für die aktuelle Tempofähigkeit.

 

Die erste angenehme Überraschung war das Wetter: 16 Grad, kein Wind und ein wenig Sonne sind nicht die üblichen

Bedingungen im November. Die direkte Vorbereitung sieht seit diesem Jahr immer gleich aus: Ich laufe mich verhältnismäßig

früh warm und mit 3 Km auch doch etwas länger. Die letzten 20 Minuten vor dem Start mache ich dann bewusst nichts

mehr sondern versuche mich zu entspannen.

 

Um 14.30 ging es dann los und ich wusste das der erste Kilometer nur bergauf geht. Nach 1,5 Kilometer hatte ich schon das

Gefühl fertig zu sein ! Gott sei dank kam dann nach 2 Kilometer auf der Strecke die Wende und ich wusste das es jetzt gut

2,5 Kilometer eher flach bzw. leicht bergab geht. Die Kilometerzeiten waren echt super obwohl ich pumpte wie ein Maikäfer

 

Nach ca. 4,6 Kilometer ging es dann rechts und die zwei “Berge” vor dem Ziel mussten bewältigt werden. Ich habe mir das

mal angeschaut: Laut GPS sind das 10 Höhenmeter, im Rennen kam mir das vor wie eine großer Berg. Ich war platt und

konnte definitiv nicht mehr beschleunigen. Ein Schlusssprint war nicht mehr möglich, selbst die große Uhr am Ziel konnte mich

nicht mehr dazu bewegen “ Gas zu geben”. Die Endzeit von 20:04 finde ich trotzdem sehr gut, ich hatte nicht gedacht so

deutlich unter 21 Minuten zu bleiben.

 

 

 1. Km

2 Km

3 Km

4 Km

5 Km

Gesamt

Zeit

4:05

4:12

3:54

3:52

3:59

20:04

Herzfr.

159

175

180

183

186

177

 

 

 

 

 

 

4:01